Kunst

Motion Timelapse von Köln

Gibt mittlerweile einige Timelapse Videos im Internet, aber ein feines von Köln hab ich bis jetzt noch nicht gesehen. Die Aufnahmen wurden über einen Zeitraum von ca. 2 Monaten aufgenommen und offensichtlich bei besserem Wetter als aktuell. Mit dem Fahrrad durch tiefen Schnee zur Arbeit ist nicht ganz so erstrebenswert.


Dieses Video ist das Produkt von mehr als 2 Monaten Arbeit. Köln in motion, ist ein bewegter Zeitraffer in Full HD. Ich hoffe euch gefällt es.
Drehorte / film locations : Kölnmesse, Kölner Domplatte, Lanxess Arena, Mediapark, Deutz Traigle, Kranhäuser, Skatepark, Oper, Köln Bahnhof, Aachener Weiher, Rheinufer, Deutzer Brücke, Hohenzollern Brücke, Zoobrücke, Neumarkt, Schildergasse, Kirmes, Flughafen Köln / Bonn Airport

Kurzfilm: Enter the Freeman – Half-Life Short

Kurzfilme kann man sich immer fix angucken. Logisch! Sind ja auch recht kurz ^^ Aber coole Kurzfilme, die auch noch im Half-Life Universum spielen gehen immer. Enter the Freeman ist knapp 11 Minuten lang und wurde innerhalb von 2 Nächten abgedreht. Bei einem Budget von 3000 Dollar kam ein echt cooler Kurzfilm bei raus. Angucken!

DriveNow GmbH & Co. KG

Die Schulden der USA visualisiert

Auf WTFnoway.com (geile URL) gibt es eine feine Visualisierung, wie der reelle Schuldenberg aussehen würde, wenn man diesen aus 100 Dollar Scheinen auftürmt. Mir würde da ja schon die normale Europalette (höhö, Europalette mit Dollar [ba dumm tss]) reichen, die feine 100 Mio. Dollar ausmacht. Mit den 114,5 Billionen Dollar kann man dann schon nen feinen Wolkenkratzer bauen.
WTFnowy - One hundred fifteen trillion dollars - 115,000,000,000,000_USD

Abschiedsgeschenk für Barcelona

Lucas Jatoba hat 3 Jahre in Barcelona gewohnt und war so begeistert von der Stadt, dass er ein Abschiedsgeschenk hinterlassen hat. An 250 Luftballons hat er einen Briefumschlag mit seiner kurzen Geschichte gehängt sowie jeweils eine Karte für das Theater. Damit möchte er sich bei der Stadt bedanken. Geiler Typ!

via

The Johnny Cash Project

Mit American VI: Ain’t No Grave wurde wohl das letzte Studiomaterial von Johnny Cash herausgebracht, was noch verfügbar war. Zu dem Titellied “Ain’t No Grave” soll nun auch ein Musikvideo produziert werden. Daher wurde das Johnny Cash Project ins Leben gerufen. Auf der interaktiven Plattform kann jeder User ein Frame des gesamten Videos zeichnen. Die besten gezeichneten Frames werden ausgewählt, so dass am Ende ein komplett gezeichnetes Video mit sehr coolem Charme entsteht.
Johnny Cash Projekt_original Johnny Cash Projekt

Ich hab meinen verunglückte Zeichnung nicht zum Projekt hinzugefügt, das sieht einfach zu schlecht aus. Das vorläufige Ergebnis auf der Seite ist aber echt genial.